DAS DACHGESCHOSS

Albert Jeanneret, der Bruder von Charles-Edouard, wohnte von Zeit zu Zeit in dem von der Dachluke erhellten Zimmer.

Die Maison blanche liegt auf einer Anhöhe, die damals noch nicht an die öffentliche Wasserversorgung angeschlossen war. Regenwasser sammelte sich in einer Zisterne, am Fusse des Hauses, und wurde von dort in ein Reservoir im Dachgeschoss gepumpt. Die Wasserverteilung erfolgte durch Schwerkraft. Das Reservoir ist erhalten (Holzgehäuse, Innenwände aus Zink).

"... und der Reisende, der um Mitternacht zurückkommt, sieht die weissen Mauern seines Hauses, seine Rebe und seinen Rosenstock... 2 (Claudel) und ich habe an unser Haus gedacht, das weiss im Mondlicht steht und ich habe Ed gepriesen, dass er alles weiss haben wollte [...] Dank für Euern Brief der mir zeigt, dass Ihr Euern Wohnsitz geniesst, ich spüre die Geborgenheit, die angenehme Wärme, die geräumigen Zimmer, die Freunde auf Besuch, die Sachen, die Musik, die Darstellungen von Menschen oder Fabelwesen."
Albert Jeanneret an seine Eltern, 19.11.1913